Das Warum hinter der Bauabsicht

Das Warum hinter der Bauabsicht.

Das Warum hinter der Bauabsicht macht jedes Bauvorhaben wasserdicht, unverrückbar und verleiht der Bauabsicht ein stabiles Fundament.

Bevor Sie sich also einer Bauidee, einem Bauprojekt nähern, fragen Sie sich doch selbst: Warum will ich das überhaupt bauen? Umbauen? Was ist das Warum hinter der Bauabsicht?

Je stärker das Warum, desto eher die Realisation.

Gerade kürzlich ist mir bei einem Telefonat der Groschen gefallen, wie wichtig dieses Warum ist. Das Warum verleiht dem Bauwunsch eine schöne Lichtenergie. Mit dem Warum bekommt das Bauprojekt eine Leichtigkeit und starke Durchschlagskraft. Je stärker dieses Warum, die Absicht für das Bauprojekt ist, desto mehr Energien werden freigesetzt und das Bauprojekt fließt fast von alleine.

Wenn jemand dagegen rumeiert, unsicher ist, ambivalent, dann hat er das Warum im Vorfeld nicht eindeutig für sich geklärt. Das holt einem irgendwann ein. Spätestens dann, wenn die Firma auf die Auftragsbestätigung wartet.

Je stärker das Warum, desto besser läuft es.

Und je stärker das Warum, desto eher fließt auch das Bauprojekt. Es gibt weniger Missverständnisse, Kommunikationsstörungen und Lieferverzögerungen, weil ja die Absichtserklärung im Vorfeld sauber definiert wurde, wenn auch unausgesprochen. Das sind Dinge, die wir von der Logik nicht erklären können.

Aber wir können alle selbst reflektieren, welche Projekte gut liefen und welche weniger. Und auf den Nenner gebracht, werden wir immer am Ende erkennen, dass das Warum alles schlägt!

Also, warum wollen Sie umbauen? Was ist Ihr stärkster Antreiber? Oder erzählen Sie uns von Ihren abgeschlossenen Projekten: Wie war das damals, was hat mich zum Bauen veranlasst?
Ich lade Sie hiermit ein, einfach mal aus Ihrem Nähkästchen zu plaudern…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.